Staatliche Beihilfen bei nachhaltiger Bauweise

Finanzielle Beihilfen: Entdecken Sie die verschiedenen Förderprogramme für nachhaltige Bauweisen in Luxemburg

Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft!

Sie möchten eine Wohnung bauen, renovieren oder kaufen? Die luxemburgische Regierung bietet Privatpersonen bei solchen Investitionen gewisse Wohnbeihilfen sowie verschiedene Unterstützungsmaßnahmen an, um unter anderem die energetische Renovierung und den nachhaltigen Bau von Wohngebäuden zu fördern.

Die Baubranche spielt eine wichtige Rolle auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit: Umweltfreundlichere und energieeffizientere Häuser verbrauchen weniger Ressourcen, weniger Energie und stoßen weniger CO₂ aus, perfekte Voraussetzungen für den Klimaschutz! Neben den geringeren Energiekosten wird gleichzeitig der Wohnkomfort erhöht und der Wert der Immobilie gesteigert.

Wir von Charpente Therres helfen Ihnen gerne weiter! Unsere verschiedenen Holzkonstruktionen und auch die Einblasdämmungen und Isolierungen entsprechen dem nachhaltigen und ökologischen Gedanken. Gerne beraten wir Sie hierzu und helfen Ihnen bei der Antragstellung. Entdecken Sie hierunter die verschiedenen Möglichkeiten.

Beihilfen für eine nachhaltige energetische Renovierung Ihres Wohngebäudes

Staatliche Beihilfen bei nachhaltigen und ökologischen Renovierungsmaßnahmen

Luxemburg gewährt Privatpersonen unter gewissen Voraussetzungen eine finanzielle Beihilfe für nachhaltige Renovierungsmaßnahmen.

Bei einer Renovierung geht es neben dem höheren Wohnkomfort auch um die Aufwertung einer bestehenden Immobilie. Eine energieeffiziente Renovierung bedeutet, auch in den Wert der Immobilie zu investieren, denn ein nachhaltiges Gebäude ist weniger energieintensiv und sorgt somit für einen geringeren Energieverbrauch in der Zukunft.

Hier kann allen voran eine Dämmung den thermischen und akustischen Komfort des Hauses erheblich verbessern. Als Spezialisten auf dem Gebiet der Dämmung beraten wir Sie gerne und informieren Sie über die verschiedenen Möglichkeiten einer Einblasdämmung mit Holzfaser oder Mineralwolle.

Wenn Wärme durch schlecht gedämmte Wände, Dächer, Fenster, Böden, Decken, Garagenwände oder undichte Stellen nach außen entweicht, entsteht ein sogenannter Wärmeverlust, der den Heizbedarf und die damit verbundenen Kosten nach oben treibt. Doch auch in warmen Sommermonaten verhilft die Dämmung zu mehr Wohnkomfort, denn die Hitze dringt nicht so einfach in die Wohnung ein.

PRIMEe-House Beihilfen bei nachhaltigen Renovierungsmaßnahmen

Die nachhaltige energetische Renovierung bestehender Gebäude wird im Rahmen des PRIMe-House-Förderprogramms mit staatlichen Beihilfen gefördert. Diese Beihilfe wurde kürzlich bis 2025 verlängert. Um diese zu erhalten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Ihr Gebäude muss älter als 10 Jahre sein
  • Sie müssen vor der Durchführung der Renovierungsmaßnahmen im Rahmen einer Energieberatung einen Bericht durch einen zugelassenen Energieberater einholen.
  • Sie müssen die energetischen und nachhaltigen Mindestanforderungen an die renovierten Bauteile erfüllen

Die finanziellen Beihilfen für Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle von Wohngebäuden (Einfamilienhaus oder Wohnung) hängen vom erzielten Energieeffizienz-Standard, von den ökologischen Eigenschaften der Dämmstoffe und von der Art und Weise ab, wie diese Dämmstoffe befestigt sind. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Flächengröße des Bauteils nach der Renovierung. Die Beihilfe ist gedeckelt und beträgt maximal 50 % der förderfähigen Kosten.

Bei der Verwendung von erneuerbaren Materialien kann zusätzlich dazu der Öko-Bonus zur Förderung nachhaltiger Materialien angefragt werden.

Außerdem gibt es noch den Bonus für die Erhöhung der Wärmeschutzklasse. Wenn das Gebäude nach einer verstärkten energetischen Gebäuderenovierung die Wärmeschutzklasse C, B oder A erreicht, kann die Beihilfesumme um einen Bonus erhöht werden. Voraussetzung ist, dass die Wärmeschutzklasse um mindestens 2 Klassen verbessert wird. Diese Dämmmaßnahmen können auch in Etappen ausgeführt werden

Wie beantrage ich die PRIMe-House-Beihilfen für mein Renovierungsprojekt?

Nach der Planung erhält der Bauherr von Charpente Therres ein Vorprojekt und entsprechende Angebote. Mit diesen Angaben wendet sich der Bauherr anschließend an die Klima Agence (früher MyEnergy) und mit deren Hilfe und Unterstützung wird das Dossier bearbeitet.

Im Rahmen einer nachhaltigen energetischen Renovierung ist die Energieberatung vor Ort durch einen zugelassenen Berater verpflichtend. Auch hier kann über die Klima Agence ein Energieberater gefunden werden. Nach Beendigung der Arbeiten reicht der Bauherr die Rechnungen sowie den von Charpente Therres erstellten Endbericht ein, der die abgeschlossenen Arbeiten attestiert.

Anschließend wird ein Energieberatungsbericht erstellt und kontrolliert, ob die Angebote und die bauliche Umsetzung den Vorgaben entsprechen. Die Energieberatung muss von einem vom Ministerium für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung zugelassenen Experten durchgeführt werden.

(Zinsfreies) Klimadarlehen

Dank der Klimadarlehen können Arbeiten zur Förderung der nachhaltigen Renovierung von Wohngebäuden, die älter als 10 Jahre sind, vorfinanziert werden. Die Beantragung eines Klimadarlehens ist mit den PRIMe-House-Beihilfen kumulierbar.

 

Beihilfen für Ihren nachhaltigen und ökologischen Neubau

Finanzielle Unterstützung für ein neues, nachhaltiges Zuhause

Der luxemburgische Staat gewährt Privatpersonen ebenfalls gewisse finanzielle Beihilfen für den Bau von nachhaltigem Wohnraum. Die verschiedenen Holzbauten, Bedachungen, Fassaden und Dämmungen von Charpente Therres bieten dafür die perfekte Grundlage, wir helfen Ihnen gerne damit weiter!

Mit einem ökologischen und energieeffizienten Neubau wird der Energiebedarf und damit folglich die Energierechnung erheblich gesenkt. Gerade jetzt, wo die Energiekosten durch die Decke gehen, absolut von Vorteil. Außerdem ist eine nachhaltige Bauweise klimafreundlicher und bietet weitere Vorteile wie eine verbesserte Lebensqualität durch Wärmekomfort, eine bessere Luftqualität und gesündere, umweltfreundliche und schadstofffreie Baumaterialien.

PRIMe-House-Beihilfen für nachhaltige Neubauten

Seit Anfang 2017 muss jeder Neubau im Bereich Wohngebäude in Luxemburg einem Niedrigstenergiegebäude (NZEB, Nearly Zero Energy Building) entsprechen. Das staatliche Beihilfeprogramm PRIMe-House fördert den Bau dieser neuen nachhaltigen Wohngebäude und orientiert sich dabei an den Nachhaltigkeitskriterien der LENOZ-Zertifizierung (Lëtzebuerger Nohaltegkeets-Zertifikat fir Wunngebaier). Diese Beihilfe wurde kürzlich bis 2025 erweitert.

Um die PRIMe-House-Beihilfe zu erhalten, müssen Sie 60% der Punkte der LENOZ-Nachhaltigkeitskriterien in den Kategorien „Ökologie“, „Gebäude und Technik“ und „Funktion“ erreichen.

Die PRIMe-House-Beihilfen beantragen:

Nachdem der Architekt das Wohngebäude unter Einhaltung der LENOZ-Kriterien geplant hat, reicht der Bauherr den Bauantrag bei der Gemeinde ein. Nachdem die diversen Unternehmen die Arbeiten konform ausgeführt haben, füllt der Architekt die Formulare aus und stellt die Unterlagen zusammen. Im Anschluss kann der Bauherr die Auszahlung der PRIMe-House-Beihilfen bei der Zentralen Anlaufstelle für Wohnungsbeihilfen beantragen.

Beihilfen für die Erstellung eines LENOZ-Zertifikates, das Lëtzebuerger Nohaltegkeets-Zertifikat fir Wunngebaier

Um das nachhaltige Bauen zu fördern und die Transparenz auf dem Immobilienmarkt zu erhöhen, hat der luxemburgische Staat die LENOZ-Zertifizierung ins Leben gerufen. Es handelt sich hierbei um ein freiwilliges Gesamtbewertungskonzept, mit dem die Nachhaltigkeit Ihres Wohngebäudes quantifiziert werden kann. Anhand von 6 Bewertungskriterien (Standort, Gesellschaft, Ökonomie, Ökologie, Gebäude und Technik sowie Funktion) werden insgesamt 143 Kriterien berechnet.

Es basiert zum Teil auf den Daten, die in der Energieeffizienzbescheinigung des Gebäudes aufgeführt sind, auch Energiepass genannt, und von der Energieeffizienzklasse A (die beste Klasse) bis I (die schlechteste Klasse) reicht.

Nachhaltig renovieren oder bauen mit Charpente Therres, Beihilfen erhalten

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Bau- oder Renovierungsvorhaben, von der Planung über die konforme Ausführung aller Arbeiten bis hin zur Hilfe bei der Antragsstellung der verschiedenen Beihilfen. Kontaktieren Sie uns einfach, wir helfen Ihnen gerne weiter!