Mineralwolle

Matten aus Mineralwolle, die klassische Dämmmethode

Man unterscheidet vor allem Glas- und Steinwolle:

  • Glaswolle wird aus Sand und Glas hergestellt. Die Matten bestehen aus verfilzten Fasern, in denen Luft eingeschlossen ist. Diese Luft hat eine isolierende Wirkung und verleiht diesem Baustoff seine beeindruckende Leichtigkeit. Sie verrottet nicht und nimmt kein Wasser auf, wodurch sie auch für Feuchträume geeignet ist. Sie ist insektenresistent. Glaswolle ist besonders flexibel, wodurch sie sich optimal zur Dämmung von Innenwänden, Decken und Dachschrägen eignet.
  • Steinwolle besteht aus Vulkangestein. Sie ist feuchteresistent und hält auch Nagetieren stand. Sie überzeugt durch ihre hohe mechanische Festigkeit. Deshalb eignet sie sich besonders für die Dämmung von Flachdächern, Böden und die Außenisolierung. Sie ist etwas teurer als Glaswolle, was an ihrem Produktionsverfahren liegt.

Glas- und Steinwolle: ähnliche Dämmeigenschaften

Während ihre Werte bei der Schalldämmung ähnlich sind, schneidet Glaswolle bei der Wärmedämmung etwas besser ab. Beide Baustoffe sind im Brandfall besonders sicher, da sie feuerfest sind.

Glaswolle oder Steinwolle? Wir beraten Sie unverbindlich!

Kontaktieren Sie uns